KiRaKa

Bärenbudenzeit

johannes und stachelMit Die Kuschelbären Johannes und Stachel Thema Das klingende Bilderbuch Die Kuschelbären Johannes und Stachel Hörspiel Miniaturen Ohrenbär Bäriges Gedicht
Mittwoch 13:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

KiRaKa

Bärenbude

Mit Die Kuschelbären Johannes und Stachel Thema Das klingende Bilderbuch Die Kuschelbären Johannes und Stachel Hörspiel Miniaturen Ohrenbär Bäriges Gedicht Wiederholung: Di 13.30 Uhr
Mittwoch 18:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Hörspiel

draculaDracula (3/4) Von Bram Stoker Der Klassiker von Bram Stoker Übersetzung aus dem Englischen: Hubert von Bechtolsheim Bearbeitung: Nick McCarty
Mittwoch 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

radioKrimi

wolf haasSilentium! (1/2) Von Wolf Haas Mit Erwin Steinhauer, Wolfram Berger, Ulli Maier, Wolfgang Hübsch, Werner Wölbern und anderen Komposition: Otto Lechner Regie: Götz Fritsch ORF/BR 2005 Der eigensinnige Privatdetektiv Brenner ermittelt diesmal in Salzburg, wo er sich den kriminellen Vorkommnissen im katholischen Knabeninternat Marianum widmet. Er soll herausfinden, was es mit den Gerüchten um einen Bischofskandidaten auf sich hat, der für Waschungen an Zöglingen das "Duschkabinensilentium" ausgerufen haben soll. Angeblich hat sich der Monsignore an seinen Schülern vergangen. Das erzählt zumindest ein ehemaliger Bewohner des Internats seinem Psychiater, und nun soll Brenner herausfinden, was an der Geschichte dran ist. Ein schrecklicher Fund beendet das große Schweigen im Kloster. Zwei Schüler des Internats, die am Sonntagvormittag lieber Tischfußball spielen als in die Messe zu gehen, finden im Kicker eine abgehackte Hand. Das Opfer ist der Schwiegersohn des Festspielleiters, eben jener ehemalige Internatsschüler, der die Gerüchte um den Monsignore aufgebracht hatte. Die schöne Witwe engagiert Brenner und schon bald führen ihn seine Ermittlungen auch hinter die Kulissen der Salzburger Festspiele.
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Hörspiel Deutscher Hörspielpreis der ARD 2019 - Chinchilla Arschloch, waswas | Von Helgard Haug und Thilo Guschas

helgard haugDie ARD Hörspieltage - gemeinsam geplant und durchgeführt vom Zentrum für Kunst und Medien ZKM, der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe HfG, der ARD, Deutschlandfunk sowie ORF und SRF unter der Federführung von SWR und WDR - fanden dieses Jahr vom 6. bis 10. November statt. Das Hörspiel "Chinchilla Arschloch, waswas" von Helgard Haug und Thilo Guschas wurde mit dem Deutschen Hörspielpreis der ARD 2019 ausgezeichnet.
Mittwoch 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR 90,3

Plattdeutsches Hörspiel

konrad hansenTwee Minschenkinner Von Konrad Hansen Inge Schröder: Meike Meiners Hans Burmester: Wilfried Dziallas Bettina: Birte Kretschmer Willi Panschow: Jochen Schenck Mutter von Inge: Edda Loges Schulleiter Sommer: Konrad Hansen Lutz Köster: Christian Seeler In weiteren Rollen: Detlef Heydorn, Heinke Andresen, Uwe Detlev Jessen, Kira-Maria Seeler und Rolf Petersen Regie: Frank Grupe NDR Nordtour Theater Gastspiele 1999 Seit einer Ewigkeit haben Inge und Hans sich nicht mehr gesehen. Am 10. November 1989, einen Tag nach der Grenzöffnung, begegnet sich das ehemalige Liebespaar endlich wieder. Während Hans sich im August 1961 in den Westen absetzte, wurde der schwangeren Inge die Ausreise aus der DDR verweigert. An diesem Abend - ihrem ersten gemeinsamen Familientreffen - versuchen die Eltern ihrer Tochter Bettina ihre Liebe in einem geteilten Deutschland zu vermitteln. Doch trotz ihrer Hoffnung, sich vielleicht wieder näher kommen zu können, müssen beide der Wahrheit ins Auge sehen... Der Autor Konrad Hansen (geb. 1933 bei Kiel) brach mit 25 Jahren eine ungeliebte Berufsausbildung ab, um sich dem Hörfunk - und besonders dem Schreiben - zu widmen, wurde Redakteur und später Leiter des Heimatfunks von Radio Bremen, dann Intendant des Ohnsorg-Theaters. Konrad Hansen starb im August 2012 in Heikendorf. 21:00 - 21:05 Uhr NDR 90,3 Nachrichten für Hamburg
Mittwoch 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

Teure Schwalben Von Irmgard Maenner Regie: Heike Tauch Mit: Irm Hermann, Julika Jenkins, Veronika Bachfischer, Sascha Nathan, Florian Lukas, Friedhelm Ptok, Markus Gertken, Judith Engel, Shelly Kupferberg Komposition: Janko Hanushevsky Ton: Martin Eichberg Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2019 Länge: 56"21 (Ursendung) Die Tochter besucht Gunda im Pflegeheim. TraumatisierendeErlebnisse aus der Kindheit im Krieg tauchen auf. Gleichzeitig macht Gundas "Vernunftslosigkeit" die Gegenwart schöner, größer, fantastischer. "Du träumst wohl von den Hutschwalben!" Nach einem Unfall holt die Tochter die allein lebende Gunda nach Berlin. Gunda hat Schwalben im Hirn. Sie erlebt fantastische Dinge. Vergangenheit reißt auf, führt Gunda an Abgründe und in Gefahren, doch ihre Schwalben machen die Gegenwart groß, witzig, poetisch und trostvoll. Auch für die Tochter setzt sich etwas in Gang. Im Spannungsfeld zwischen den Frauen entwickelt die Demenz ihr eigenes Drama. Irmgard Maenner studierte Theaterwissenschaft und italienische Philologie in Berlin und Italien. Sie schreibt Prosa, Hörspiele, Features und lebt in Berlin. Stipendien des Literarischen Colloquiums Berlin, des Berliner Kultursenats auf Schloss Wiepersdorf und der Filmstiftung Nordrhein-Westfalen. Für Deutschlandradio u.a.: "Wiesau ist das Tor zur Welt" (SDR 1995), "Zwei Frauen verreisen. Eine davon ist mager" (DLR Berlin/SR 1998), "Katzenzungen" (SWR/DKultur 2006), "Lichtbogen" (DKultur 2014). Außerdem Wurfsendungen, zuletzt die Serie "Shortlist" (2017). Teure Schwalben
Mittwoch 22:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren