Webradio und Livestream

Spezialtipp

SWR Symphonieorchester

Bild: SWR/Chris Christodoulou

Sonntag, 12:30 Uhr SWR2

SWR2 Mittagskonzert

SWR Symphonieorchester

Leitung: Andrew Manze. Foto: Dirigent Andrew Manze

Tagestipp

Heute, 18:00 Uhr HR2

Die Kinder von Station 19 | Marie von Kuck

Auf der Suche nach den Opfern einer Verwahrpsychiatrie Überall in der DDR fristeten Tausende psychisch Kranke und geistig Behinderte auf Verwahrstationen ein menschenunwürdiges Dasein. Die Autorin lernte 1990 als Hilfskraft die Kinderstation in Altscherbitz kennen. Bei der Suche nach den Kindern von damals stieß sie auf eine Mauer des Schweigens.

Konzerttipp

Heute, 19:00 Uhr HR2

hr-Bigband

Konzerte und Produktionen u.a. mit: A Night at the Village Vanguard, Teil 2 | hr-Bigband cond. by Jim McNeely, Livestream aus dem hr-Sendesaal, Frankfurt, April 2021, Teil 2

Hörspieltipp

Heute, 17:04 Uhr WDR5

WDR 5 Hörspiel am Sonntag

Publikumswunsch: Die Wahlkomödie Von Hans Schrammen Politische Mundartsatire mit Jürgen von Manger Komposition: Kurt Herrlinger Anton Kümmel: Jürgen von Manger Ziska: Inge Klaus Peter, genannt Pit: Wolfgang Wahl Schäng: Horst Muys Erich Mügge: Wilhelm Grimm Franz Jochem: Helmut Griem Stromby: Hanns Ernst Jäger Fräulein Margit: Brigitte Grothum Gerd Lange: Karl Heinz Bender Regie: Heinz Dieter Köhler Produktion: WDR 1964

Featuretipp

Heute, 15:04 Uhr WDR3

WDR 3 Kulturfeature

Septemberreise Künstler und Intellektuelle trommeln für die Demokratie Von Mathias Greffrath Produktion: WDR 2021

Podcast

NDR Info

Ostdeutsche Superfrauen: Was ist dran an dem Mythos?

Ostdeutsche Frauen werden als Gewinnerinnen der Wiedervereinigung gepriesen. Bis heute gelten sie als finanziell unabhängig, selbstbewusst und eigenständig. Ihnen gelingt scheinbar mühelos, woran andere Frauen scheitern: Karriere, Haushalt und Kinder unter einen Hut zu bringen. Doch diese Erzählung spart vieles aus: Die vielgepriesene Emanzipation wurde zu DDR-Zeiten politisch verordnet und ging zu Lasten der Frauen und ihrer Kinder. Nadja Mitzkat hat mit ostdeutschen Müttern von damals über diese Zeit gesprochen. Und ihre Töchter gefragt, was sie heute anders machen. Eine von ihnen ist die Unternehmerin Fränzi Kühne, die die erste Social-Media-Agentur in Deutschland gegründet hat. Bücher: Fränzi Kühne Was Männer nie gefragt werden Fischer Taschenbuch ISBN: 978-3-596-70582-5 14,00 Euro Anna Kaminsky Frauen in der DDR CH. Links Verlag ISBN: 978-3-86153-978-0 20,00 Euro Infos zum Thema: Wochenbericht Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin): Mütter in O...

Hören

Hörspiel-Download

Deutschlandfunk Kultur

Das große Heft

Zu Kriegszeiten werden zwei zehnjährige Brüder von ihrer Mutter zur Großmutter aufs Land gebracht. Armut und Brutalität ausgesetzt sind sie nun auf sich selbst gestellt. Die Schulen sind geschlossen, und die Großmutter behandelt sie schlechter als ihre Tiere. Die Brüder trainieren physische und psychische Unempfindlichkeit und bringen sich allmählich das Alphabet des Überlebens bei. Sie folgen eigenen Moralvorstellungen: Sie helfen, wo die Not noch größer ist, sie rächen Ungerechtigkeit, leisten Sterbehilfe. Im großen Heft schreiben sie ihre Beobachtungen und Erkenntnisse in einfachen Sätzen auf und schützen sich mit der Kraft einer sachlichen Sprache vor dem Zynismus des Elends.

Hören